Alle Artikel in der Kategorie:

Erstrittene Urteile

Erstrittene Urteile unserer Mitglieder, die durch unsere angeschlossenen Rechtsanwälte vertreten wurden.


Allgemeine-Seoauskunft.com verliert Verfahren gegen Mitglied

10.05.21

Mit Urteil vom 16.03.2021 hat das Amtsgericht Essen eine Klage der Webseite Allgemeine-Seoauskunft.com gegen eine Handwerksfirma, die Mitglied des Verbraucherdienstes ist, abgewiesen. Besonderheit dieser Klage des Hagener Unternehmens Ceotecc, Inhaber Herr Alexander Peters, war, dass der behauptete telefonische Vertragsschluss nicht von der Firmenleitung, sondern einem leitenden Angestellten erfolgt sein soll.


Urteil: Marber GmbH nimmt die Klage zurück

20.11.20

In dem Rechtsstreit Marber GmbH, vertreten durch die Kanzlei Mouqué & Koll, gegen ein Mitglied vom Verbraucherdienst fällte das Amtsgericht Dieburg am 29.01.2020 zog die Klägerin die Klage zurück.


Gerichtsurteil CCC Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH: Rücknahme des Antrags auf Durchführung des streitigen Verfahrens

14.02.20

Az: 1 C 165/19 In dem Rechtsstreit CCC Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH, vertreten durch die Rechtsanwälte Bösel, Kohwagner & Kollegen gegen ein Mitglied vom Verbraucherdienst, kam es zu einer Rücknahme des Antrags auf Durchführung des streitigen Verfahrens. Das Amtsgericht Singen informierte den angeschlossenen Rechtsanwalt unseres Vereins über diese für unser Mitglied erfreuliche Nachricht. Hintergrund Die Rechtsanwälte Bösel,…Weiter lesen…


Klage/ Urkundenprozess / OVM Online Vertrieb Marketing GmbH

21.07.17

Das Mitglied wurde von der OVM GmbH aufgefordert Zahlungen zu leisten, weil er nach Aussagen der OVM einen Vertrag über ein „Kredit- und Finanzmanagement Paket“ abgeschlossen haben soll. Die Laufzeit betrug 24 Monate, der monatliche Beitrag belief sich auf 9,90 EUR. Es wurden Abbuchungen durch die OVM GmbH vom Konto des Mitgliedes vollzogen, diese wurden von dem Mitglied zurückgegeben, weil dieser das Unternehmen nicht kannte und der Meinung war, der OVM GmbH keine Einzugsermächtigung erteilt zu haben.


Tele München GmbH / Waldorf Frommer ./. Vereinsmitglied

31.03.16

Vor dem Amtsgericht Charlottenburg wurde eine Klage zwischen einem Mitglied des Verbraucherdienst e.V. und der Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft verhandelt. Die TV-Produktionsgesellschaft wurde durch die Anwälte Waldorf Frommer, ebenfalls aus München, vertreten. Der Verhandlung war eine Abmahnung wegen Filesharing vorausgegangen. Dieses Schreiben erhielt unser Mitglied als Inhaber des Anschlusses, über welchen der…Weiter lesen…


Urteil UPA Verlags GmbH / RAe Lensing und Kollegen ./. Mitglied

16.09.15

Eine Klage der UPA Verlags GmbH wurde vor dem Amtsgericht Kleve abgewiesen. Die Klägerin wollte ein Bauunternehmen dazu verurteilen lassen eine Rechnung über 476 EUR plus Zinsen und vorgerichtliche Kosten zu bezahlen. Eine Rechnung erhielt das Handwerks-Unternehmen weil er einen Eintrag im www.ntb-deutschland.de Branchenverzeichnis irrtümlich zugestimmt hatte. Der Unternehmer, der auch Mitglied im Verbraucherdienst e.V.…Weiter lesen…


Urteil UPA Verlags GmbH / Rechtsanwälte Lensing ./. Mitglieder

18.08.15

Das Amtsgericht Kleve hat zwei Klagen (Az:28C55/15, Az:28C56/15) im schriftlichen Verfahren abgewiesen. Die UPA Verlags GmbH hatte gegen zwei unterschiedliche Mitglieder des Verbraucherdienst e.V. Klage eingereicht. Auf diesen Weg wollte die UPA Verlags GmbH unsere Vereinsmitglieder verurteilen lassen, 391,51 bzw. 297,50 Euro Jahresbeitrag an sie zu zahlen. Die Forderungen wären entstanden durch einen Eintrag im…Weiter lesen…


Urteile Kanzlei Schulenberg Schenk / Berlin Media Art JT e.K. ./. Mitglied

25.07.14

Unternehmen Berlin Media Art JT e.K. beauftragte bei Kanzlei Schulenberg Schenk die Abmahnung wegen Verletzung von Urheberrechten durch Filesharing. Herr V. reagierte auf diese Abmahnung zunächst  nicht. Erst mit Eintreffen eines Mahnbescheides realisierte Herr V. den Ernst der Lage, wurde Mitglied des Verbraucherdienst e.V. und übergab die Vertretung der Angelegenheit an uns. Gegen den Mahnbescheid wurde nicht nur Einspruch eingelegt, sondern auch eine…Weiter lesen…


Condor Forderungsmanagement Ludwigshafen verliert Klage

13.06.13

Condor Forderungsmanagement GmbH Ludwigshafen machte durch Rechtsanwalt Bernd Rudolph gegen unser Mitglied Frau K.B. eine Forderung in Höhe von 222,58 EUR in Verbindung mit einem Schuldanerkenntnis geltend. Das Urteil lautet auf Abweisung der Klage der Condor Forderungsmanagement. In einem unverbindlichen Beratungsgespräch gab Frau K.B. gegenüber Verbraucherdienst e.V. an sie habe das Schuldanerkenntnis unterzeichnet, weil ein Mitarbeiter…Weiter lesen…


Urteil Immobase AG insolvent

13.03.12

Immobase AG insolvent Verbraucherdienst e.V. macht für seine Mitglieder, in Zusammenarbeit mit der Kanzlei Atay, Restforderungen weiterhin geltend. Da der Verein rechtzeitig reagierte und Schadensersatz-Urteile für die Mitglieder erstritten werden konnten, werden diese wohl mit einem blauen Auge davonkommen. Beispiele der erwirkten Schadensersatz-Urteile für Mitglieder des Verbraucherdienst e.V. Immobase AG_Schadensersatz-Urteil für Mitglied_1 Immobase AG_Schadensersatz-Urteil für Mitglied_2 Immobase AG_Schadensersatz-Urteil für Mitglied_3 Immobase AG_Schadensersatz-Urteil für Mitglied_4 Immobase AG_Schadensersatz-Urteil für…Weiter lesen…