Alle Artikel in der Kategorie:

Verschiedenes


Park & Control – Erfahrungen von Verbrauchern gesucht

23.08.22

„Schatz, denkst Du an Kaffee?“ blitzt auf dem Handy auf. Lösung? Schnell nach der Arbeit einen Abstecher in den Supermarkt. Nach einem rekordverdächtigen Sprint durch den Discounter ist trotz allem ein Knöllchen zu finden. Da muss ein Irrtum vorliegen, oder? Nicht unbedingt. Die Firma Park & Control ist für viele Supermärkte u.ä. tätig, die privaten Parkräume zu überwachen.


RA Albrecht König: Gerichtsverfahren für Consumer Finanz Group Ltd.

15.06.22

Vor einigen Jahren klärten wir über das Angebot der Firma Consumer Finanz Group Ltd. auf – und berichteten über Zahlungsaufforderungen, die aufgrund ausbleibender Zahlungen versandt worden sein sollen. Nun gibt es Neuigkeiten.


Lizenz für den Verkauf von „Systemen“ via Influencer

01.06.22

Im Zusammenhang mit der bekannten Coaching-Vertrags-Problematik, welche wir im Zusammenhang mit unseren Recherchen um die CopeCart GmbH aufgezeigt haben, sind wir auf „Auftragsbestätigung für ein Smart Profit System – 100% Reseller Lizenz“ der Master Life Empire GmbH als Vertrag gestoßen. Doch was steckt dahinter?


CopeCart Affiliate-Links für Coaching-Paketen: Seriös oder nicht?

27.05.22

Schnell reich werden mit Coaching-Kursen zu Business und Lebensplanung: Viele Influencer zeichnen hier eine Wunschrealität nach, die sich manchmal als Albtraum entpuppt. Relativ neu ist dabei das Konzept von verkauften Coaching-Paketen via CopeCart, die am Ende über Affiliate-Links zu Einnahmen von 400 EUR im Monat bis 10.000 EUR im Monat führen sollen. Doch sind solche Angebote seriös? Wo liegen die rechtlichen Probleme? Wir beleuchten einen Fall, in dem sich ein dutzend Menschen um den Erfolg ihrer Arbeit betrogen fühlen und neben Einnahmeausfällen erhebliche Ausgaben als Schaden beklagen: Bis zu 15.000 EUR gehen die Schadenspositionen.


Bavaria Finanzservice e.K.: Kredite ohne Schufa Auskunft

19.05.22

Haben auch Sie negative Erfahrungen mit der Bavaria Finanzservice e.K, Inhaber Stefan Seidl aus Oberschneiding gemacht? Bisher hatten wir über diese Firma nur am Rande berichtet, weil z.B. das Geschäftsmodell der Firma OVM Online Vertrieb Marketing GmbH über ein kostenpflichtiges „Haushaltsbuch“ und zur Überwachung des Bearbeitungsstandes der Kreditanfrage damit zusammenhängt.


Nimrod Rechtsanwälte: Klage für Astragon Entertainment GmbH

15.03.22

Die Nimrod Rechtsanwälte aus Berlin wurden in der Vergangenheit beauftragt, um Urheberrechtsverletzungen abzumahnen. Auftraggeber waren unter anderem die Astragon Entertainment GmbH. In den Abmahnungen wurden in der Regel dem Empfänger bzw. Anschlussinhaber vorgeworfen, einen urheberrechtlich geschützten Titel über einen bestimmten Internetanschluss verbreitet zu haben.


KW 32: Verbraucher-Post der Woche

13.08.21

Aktuelle Meldungen von Verbrauchern der Kalenderwoche 32 (09.08.21-15.08.21). Heute mit den Themen Verlosungskorb, Dating-Portale und Krankenversicherung.


Influencer Werbung: Fake und Täuschung?

28.05.21

Der YouTuber Marvin hat Influencer bloßgestellt, indem er mehr oder minder berühmte Persönlichkeiten Werbung für ein Kosmetikprodukt machen lies. Der Clou daran: Das Produkt selbst war Fake, der Hersteller Hydro-Hype erfunden. Dabei hatte sich Marvin Wildhage alle Mühe gegeben, den Fake auch offenkundig erscheinen zu lassen. Neben den realen Zutaten einer Gleitcreme schmuggelte er Asbest und Uran in die Pflichtangaben auf dem Kosmetikprodukt ein. Trotzdem fanden sich ausreichend Influencer, die für diesen Fake Werbung machen wollten und ihre Follower täuschten.


Urheberrechtsverletzung: Abgemahnt aufgrund der Nutzung eines Fotos

10.12.20

Nutzer von Fotos aus dem Internet, die ihre Bilder mittels Creative Commons Lizenzen ins Netz stellten, laufen Gefahr, eine kostspielige Abmahnung zu erhalten. In den Schreiben kann behauptet werden, dass die Fotografie durch den Abgemahnten ohne Einwilligung des Rechteinhabers und ohne Nennung des Gleichen erfolgt sein soll.


Warnung vor Standesamt.com | Qdo Advertising UG

16.03.16

Die Firma Qdo Advertising betreibt das Internetportal „Standesamt.com“. Bürger, welche die Dienste eines lokalen Standesamtes online über dieses Portal nutzen möchten, müssen allerdings Versandkosten an die Betreiber zahlen. Das ist besonders ärgerlich, weil es nicht nur zusätzliche Kosten verursacht, sondern auch noch persönliche Daten abgefragt werden.