Apollo Bell WKN A1CYJZ unter Verdacht der Kursmanipulation

29.11.12

Derzeit werden seitens der zuständigen Staatsanwaltschaft 23 Personen als Beschuldigte geführt. Als Firmensitz der Apollo Bell gilt Großbritannien. Die fraglichen Aktivitäten, die zu den aktuellen Ermittlungen führten, sollen jedoch von Düsseldorf ausgegangen sein. Über Abzocke mittels Kursmanipulation einzelner Aktien aus dem wenig kontrollierten Open Market berichtete Verbraucherdienst e.V. wiederholt in der Vergangenheit. Siehe auch Scalping –…Weiter lesen…


Flexstrom Bonus nicht ausgezahlt – Vertragsinhalt geändert

27.11.12

Herr W. suchte auf der Internetplattform check24.de Preisvergleiche zu Strom. Er entschied sich für das Angebot “Tarif 3600 Young Family “ der Flex Strom AG. Angebot Flexstrom bei check24.de Bei Vorrauszahlung von 360 Euro für ein Jahr umfasst das Paket einen Verbrauch von jährlich 3600 kW/h bei einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten. Weiterhin beinhaltet das…Weiter lesen…


Bei Haustürgeschäft aus 2002 bis 2008 Widerruf möglich

20.11.12

Haustürgeschäft – Vertrieb an der Haustür Immer wieder erhalten Verbraucher von Vertretern direkt an ihrer Haustür Besuch. Nicht selten werden den Menschen im Rahmen dieser Haustürgeschäfte Produkte angeboten, deren Gebrauchswert für den Einzelnen im nachhinein mitunter fraglich ist. Besonders beliebt war in den Jahren 2002 bis 2008 bspw. der Vertrieb der Bertelsmann Lexikothek. Konsumenten, die…Weiter lesen…


HHP Beteiligungs GmbH togethermedien.net Unternehmensanleihen

19.11.12

Das Bond Magazine warnt in einem Artikel vom 28.06.2012 vor Investments in Anleihen der HHP Beteiligungs GmbH togethermedien.net. Aufgrund der dürftigen Informationslage und des hohen Risikos wird dringend von einem Investment in Anleihen der HHP Beteiligungs GmbH (togethermedien.net) abgeraten… Die HHP Beteiligungs GmbH emittiert eine Unternehmensanleihe im Volumen von 1 Mio. Euro, die mit einem Kupon von…Weiter lesen…


GWE Wirtschaftsinformations GmbH beauftragt Claudia Mölleken Rechtsanwältin

13.11.12

Die GWE Wirtschaftsinformations GmbH Düsseldorf, Betreiber des Internetportals gewerbeauskunft-zentrale.de, besteht auf einem regulären Vertragsabschluss. Die Vorgehensweise zur Gewinnung neuer Kunden für kostenpflichtige Einträge des Unternehmens in dessen Portal ist umstritten. Auch Verbraucherdienst e.V. berichtete bereits darüber unter Gewerbeauskunft-Zentrale bittet zur Kasse Mehrere Mitglieder des Vereins für Verbraucherschutz sind betroffen. Zunächst verweigerten die Betroffenen jede Zahlung…Weiter lesen…


Uniscore Forderungsmanagement GmbH fordert für Aktiv Marketing Berlin

08.11.12

Rund 260,- Euro forderte Inkassounternehmen Uniscore Forderungsmanagement GmbH im Auftrag der Firma Aktiv Marketing aus Berlin. Der Betrag sei auf Grund der Teilnahme am Gewinnspiel Gewinnquelle zustande gekommen, dessen Initiator die Aktiv Marketing aus Berlin sei. Betroffen war unter anderem auch Frau Waltraud R., die sich ratsuchend an Verbraucherdienst e.V. wandte. Frau R. wurde Mitglied im…Weiter lesen…


Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst nimmt Inkassoforderung zurück

06.11.12

Nach Ansicht der VSR Verlag Service GmbH ging Frau S. ein Zeitschriften-Abo auf Basis eines Fernabsatzvertrages ein. Sie sah dies jedoch anders und verweigerte die Annahme der Zeitschriften und die Zahlungen. Daraufhin erhielt Frau S. eine entsprechende Inkassoforderung von Allgemeiner Debitoren- und Inkassodienst. Statt nichts zu unternehmen und auszusitzen wurde Frau S. Mitglied im Verbraucherdienst…Weiter lesen…