Allgemeine-Seoauskunft.com verliert Verfahren gegen Mitglied

10.05.21

Mit Urteil vom 16.03.2021 hat das Amtsgericht Essen eine Klage der Webseite Allgemeine-Seoauskunft.com gegen eine Handwerksfirma, die Mitglied des Verbraucherdienstes ist, abgewiesen. Besonderheit dieser Klage des Hagener Unternehmens Ceotecc, Inhaber Herr Alexander Peters, war, dass der behauptete telefonische Vertragsschluss nicht von der Firmenleitung, sondern einem leitenden Angestellten erfolgt sein soll.


Influencer-Marketing: Abzocke bei Coaching und Social Media Consulting

Es ist ein Traum der jungen Generation: als Modeblogger in den sozialen Medien bekannt werden und zum Influencer aufsteigen – dank Influencer-Marketing. Mit inspirierenden Vorbildern wie Pamela Reif und Bianca „Bibi“ Claßen vor Augen eifern viele diesem Wunschtraum nach. Auf spielerische Art seinen Bekanntheitsgrad und Einfluss steigern, wie es erfolgreiche Gamer oder Streamer wie Gronkh und Montana Black auf Twitch oder YouTube schaffen.


Abmahnung Filesharing AirBnB: Was ist zu beachten?

03.05.21

Das illegale Anbieten (und das Downloaden) von urheberrechtlich geschützten Werken ohne Genehmigung nimmt trotz Streaming-Anbietern wie Netflix und Co. kein Ende. Eine negative Folge könnte eine kostspielige Abmahnung wegen Filesharing sein.


Herzlichen Glückwunsch!!! – Vermeintliche Mails im Namen der Westlotto GmbH unterwegs

30.03.21

Aktuell macht eine auffällige Email bezüglich angeblicher Lotterie-Gewinne auf sich aufmerksam. Es handelt sich hierbei um eine E-Mail mit einer Gewinnmitteilung der Westlotto GmbH. Angeblich haben Empfänger 445.734,40 EUR gewonnen. Als Begründung für den Versand der E-Mail wird das Coronavirus genannt: „Sie wurden durch eine Kundenrückgewinnungsaktion eingetragen und haben einen Gewinn erzielt, den wir Ihnen leider auch wegen der KORONA-EPIDEMIE nicht auszahlen konnten.“


Warnung vor “E-SHOP-MARKT”

08.03.21

Ein Verbraucher wandte sich mit einer Mail an uns, die wir im Rahmen unserer Kategorie “E-Commerce” veröffentlichen wollen. Es handelt sich hierbei um Auffälligkeiten und Warnsignalen bezüglich des Webshops E-SHOP-MARKT. Der unter der Webadresse “e-shop-markt.de” aufrufbare Shop hat unter anderem wirre AGB.


Seriöse Agentur oder Betrug und Abzocke? Influencer-Consulting

16.02.21

Es ist der Traum von Fame und Geld, der junge Menschen auf Social Media Plattformen antreibt. Weil nicht jeder alleine seine Ziele erreicht, wenden sich viele an professionelle Hilfe. Doch woran erkenne ich, dass es sich um seriöse Agentur oder Betrug und Abzocke handelt? Wir beleuchten diese recht neue Branchen.


Warnung vor betrügerischen Phishing-Mails eines „Sparkassen-Portals“

09.02.21

Aktuell sollen allen Anschein nach gefälschte E-Mails der Sparkasse im Umlauf sein, mit denen Internetbetrüger versuchen, an Zugangsdaten von Konten zu gelangen.


Phishing-Email Spam und Betrug: Erkennen und Verhindern

Zu unseren alltäglichen Aufgaben gehört es, unsere Mitglieder vor verdächtigen Emails zu warnen. Handelt es sich um eine Phishing-Mail? Um Spam? Nicht jeder Verbraucher kann fragwürdige Emails auf Anhieb erkennen, zumal viele auf dem ersten Blick seriös scheinen. In diesem Beitrag erklären wir anhand einer übersichtlichen Checkliste, woran Sie betrügerische Emails erkennen können und wie Sie Abzocke verhindern.


Vergoldetes Plastik und Inkasso-Forderungen: Die Abzocke mit Kreditkarten und schufafreien Krediten

04.02.21

Es klingelt an der Türe, der Postbote möchte ein Päckchen liefern. An sich besonders während der Pandemie keine ungewöhnliche Situation für viele Verbraucher, die Geschäfte über das Internet tätigen. Doch die Überraschung ist groß: der Postbote verlangt die Zahlung von über 100 EUR Nachnahme. Der Absender muss im ersten Moment nicht bekannt vorkommen, sodass nicht wenige Verbraucher die Annahme verweigern. Doch damit ist das Thema nicht beendet. Es kann eine noch kostspieligere Inkassoforderung folgen.


Warnung vor FX-One und der Online-Handelsplattform fx-one.com

01.02.21

Laut einer aktuellen Pressemeldung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wurde der FX-One bzw. der dazugehörigen Internet-Handelsplattform fx-one.com die unerlaubt erbrachte Abschlussvermittlung und Finanzportfolioverwaltung untersagt.