KW 36: Verbraucher-Post der Woche

10.09.21

Aktuelle Meldungen von Verbrauchern der Kalenderwoche 36 (06.09.21-12.09.21). Heute mit den Themen Vorteilsabo, Ökosteuer und Haftbefehl via Mail.


KW 35: Verbraucher-Post der Woche

03.09.21

Aktuelle Meldungen von Verbrauchern der Kalenderwoche 35 (30.08.21-05.09.21). Heute mit den Themen Abofallen, Fake-Portale und Münzkauf.


KW 34: Verbraucher-Post der Woche

27.08.21

Aktuelle Meldungen von Verbrauchern der Kalenderwoche 34 (23.08.21-29.08.21). Heute mit den Themen Branchenbucheinträge und dubiose Forderungen.


KW 33: Verbraucher-Post der Woche

20.08.21

Aktuelle Meldungen von Verbrauchern der Kalenderwoche 33 (16.08.21-22.08.21). Heute mit den Themen Toner, La Strada Touristik und Gold SE.


KW 32: Verbraucher-Post der Woche

13.08.21

Aktuelle Meldungen von Verbrauchern der Kalenderwoche 32 (09.08.21-15.08.21). Heute mit den Themen Verlosungskorb, Dating-Portale und Krankenversicherung.


KW 31: Verbraucher-Post der Woche

06.08.21

Aktuelle Meldungen von Verbrauchern der Kalenderwoche 31 (02.08.21-08.08.21). Heute mit den Themen Kammerjäger und Fruchtaufstrich.


Twitter: Retweet eines Fotos stellt keine Urheberrechtsverletzung dar

das erneute Posten eines Tweets. Die Gründe dafür sind mannigfaltig; ein lustiger, informativer oder interessanter Tweet kann durch das Teilen bzw. Retweeten eine größere Reichweite erzielen und somit mehr Leute erreichen. Auch die anderen bekannten Social Networks wie Facebook und Instagram geben Nutzern die Möglichkeit dieser Interaktivität. In den Inhalten sind nicht selten Fotos, Bilder (oder Memes), Videos, Artikeln oder gar Musik zu finden. Doch wie sieht es hier dem Urheberrecht aus? Es endet nicht bei Twitter.


KW 30: Verbraucher-Post der Woche

30.07.21

Aktuelle Meldungen von Verbrauchern der Kalenderwoche 30 (26.07.21-31.07.21). Heute mit den Themen Köln Euro Inkasso AG und Cold Call.


KW 29: Verbraucher-Post der Woche

23.07.21

Aktuelle Meldungen von Verbrauchern der Kalenderwoche 29 (19.07.21-25.07.21). Heute mit den Themen Rohrreinigung, Schockanruf und Streaming-Portale.


Fitness-Studios: Coronabedingte Schließung – Geld zurück?

Aufgrund coronabedingter Schließungen, Stichwort Lockdown, mussten sämtliche Fitness-Studios im Frühjahr 2020 sowie ab November 2020 ihre Türen schließen. Die Anordnung verhinderte das alltägliche Geschäft, aber es sollen weiter Mitgliedsbeiträge eingezogen worden sein, obwohl das Angebot nicht in Anspruch genommen werden konnte. Können Kunden ihr Geld zurückfordern?