Alle Artikel in der Kategorie:

Urteile


Schulenberg & Schenk | Klage abgewiesen | MIG Film GmbH

25.07.16

Eine Klage (124 C 298/15 (06) der Schulenberg und Schenk Rechtsanwälte für die MIG Film GmbH wurde vor dem Amtsgericht Saarbrücken abgewiesen. Warum wurde die Klage zu Recht abgewiesen? Es wurde vor dem Gericht zu Recht erkannt, dass die Klage nicht begründet war. Voraussetzung sowohl für den Anspruch auf Erstattung der Abmahnkosten als auch auf…Weiter lesen…


Urteil Mitglied Verbraucherdienst e.V. ./. Gold International SE

07.07.16

Ein Mitglied des Verbraucherdienst e.V. darf sich über eine Rückzahlung von der Gold International SE freuen. Vor dem Amtsgericht Düsseldorf wurde die Gold International SE verurteilt, eine Rückzahlung der gezahlten Beiträge vorzunehmen. In der Verhandlung ging es um ein Spar- und Reservierungsplan für Aktien, dessen Vertrag nach einem Cold Call an unserem Mitglied versandt wurde.…Weiter lesen…


Versäumnisurteil rka Anwälte / Koch Media GmbH gegen Mitglied

30.05.16

Ein Versäumnisurteil kassierten die Prozessbevollmächtigten .rka Anwälte der Koch Media GmbH. Zwar baten die Anwälte aus Hamburg um eine Terminverlegung. Diese ging aber offenbar erst am späten Abend vor der den anberaumten Verhandlungstermin ein. Das sah das Gericht als zu spät an. Der im Gegensatz zu den Rechtsanwälten des Klägers am Tage der Verhandlung anwesende…Weiter lesen…


G&G Media Foto-Film GmbH / Rechtsanwalt Yussof Sarwari ./. Mitglied

02.05.16

Ein Mitglied von Verbraucherdienst e.V. erhielt von Rechtsanwalt Yussof Sarwari im Auftrag der G&G Media Foto-Film GmbH eine Abmahnung wegen Filesharings. Dieser Rechtsstreit endete vor Gericht. Zur Freude unseres Mitglieds wurde die Klage vom Amtsgericht Köln abgewiesen. Dem Beklagten konnte nicht nachgewiesen werden, dass sie zum angegebenen Zeitpunkt alleinigen Zugang zu ihrem Internetanschluss hatte. Ein…Weiter lesen…


LG Saarbrücken – Europool Europäische Medienbeteiligungs-GmbH – Anwälte BaumgartenBrand

20.04.16

Uns liegt ein Schriftstück 7 S 6/15 vom Landgericht Saarbrücken vor. Adressat des Schreibens ist eine kooperierende Anwältin des Verbraucherdienst e.V. Es war ein kurzes Schreiben, dessen Inhalt war für unser Mitglied erfreulich: In der Berufungssache: Europool Europäische Medienbeteiligungs-GmbH ./. Mitglied wird die Berufung zurückgenommen Absender waren in diesem Fall die für Europool Europäische Medienbeteiligungs…Weiter lesen…


Tele München GmbH / Waldorf Frommer ./. Vereinsmitglied

31.03.16

Vor dem Amtsgericht Charlottenburg wurde eine Klage zwischen einem Mitglied des Verbraucherdienst e.V. und der Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft verhandelt. Die TV-Produktionsgesellschaft wurde durch die Anwälte Waldorf Frommer, ebenfalls aus München, vertreten. Der Verhandlung war eine Abmahnung wegen Filesharing vorausgegangen. Dieses Schreiben erhielt unser Mitglied als Inhaber des Anschlusses, über welchen der…Weiter lesen…


Europool Medienbeteiligungs-GmbH / RA BaumgartenBrandt ./. Mitglied

08.03.16

Eine Klage der Europool Medienbeteilungs GmbH wurde vor dem Amtsgericht Karlsruhe als unbegründet abgewiesen. Laut dem Gericht steht der klagenden Medienfirma weder ein Anspruch auf Schadensersatz noch die Erstattung der außergerichtlichen Anwaltskosten aufgrund einer Filesharing-Abmahnung zu. Der Streitwert wurde vom AG Karlsruhe auf 955,60 EUR festgesetzt. Vorausgegangen der Klage war eine Abmahnung gegen ein Mitglied…Weiter lesen…


Klagerücknahme FDUDM2 GmbH / RA Sebastian Wulf ./. Mitglied

18.12.15

Wenn Post vom Anwalt Sebastian Wulf kommt, bedeutet es für die meisten Verbraucher nichts Gutes. Der Rechtsanwalt aus Werl ist dafür bekannt, Forderungen aus Schadensersatzansprüchen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen einzutreiben. Dieses Mal konnte sich aber unser Mitglied über die Nachricht des AG Donaueschingen freuen. Es wurde mitgeteilt, dass Sebastian Wulf seine Klage (Az. 1 C 322/15)…Weiter lesen…


Telepool GmbH / RA BaumgartenBrandt ./. Verbraucher

25.11.15

Telepool GmbH verlor eine Klage, die das Medienunternehmen beim Amtsgericht Köln eingereicht hatte. Rechtsanwälte BaumgartenBrandt vertraten dabei den unterlegenen Kläger. Die Rechtsanwälte forderten für deren Mandant die Zahlung von 955,60 EUR nebst 5 % Zinsen von dem abgemahnten Verbraucher. Beim Filesharing habe der Verbraucher angeblich den Film „Baby on Board“ im Internet anderen Nutzern kostenlos zugänglich…Weiter lesen…


KSM GmbH / RAe BaumgartenBrandt ./. Mitglied

Eine auf den 07.06.2010 datierte Abmahnung erhielt der Verbraucher wegen Urheberrechtsverletzung an dem Film „Stadt der Gewalt“. Der Abmahnung war eine Unterlassungserklärung beigelegt. Verlangt wurde in der Abmahnung von Kanzlei BaumgartenBrandt eine Pauschalsumme von 850 EUR. Der Verbraucher leistete keine Zahlung. Rechteinhaber KSM GmbH stellte Antrag auf einen Mahnbescheid. Diesem wurde widersprochen; KSM GmbH reichte…Weiter lesen…