Bild: Verbraucherdienst berichtet über Phishing- und Spam-Emails

Warnung vor betrügerischen Phishing-Mails eines „Sparkassen-Portals“

09.02.21

Aktuell sollen allen Anschein nach gefälschte E-Mails eines Sparkassen-Portals im Umlauf sein, mit denen Internetbetrüger versuchen, an Zugangsdaten von Konten zu gelangen.
Eine solche Email wurde an uns weitergeleitet, um andere Verbraucher vor den Gefahren dieses Versuch zu warnen. Die Absender versandten betrügerische E-Mails, so genannte Phishing-Mails. Die vorliegende hat folgenden Text:

„Risiko für finanzielle Schäden“ Inhalt der Spam-Mail

„Wir haben Sie vor kurzem darüber in Kenntnis gesetzt, dass Ihr Konto aufgrund von veralteten Daten ein erhöhtes Risiko für finanzielle Schäden darstellt. Unserer Aufforderung Ihre hinterlegten Daten zu legitimieren sind Sie bislang leider nicht nachgekommen. Aus diesem Grund waren wir aus versicherungstechnischen Gründen gezwungen Ihr Konto vorerst einzuschränken. (…)
Um Ihr Konto wieder uneingeschränkt nutzen zu können müssen wir Sie leider erneut höflich Auffordern Ihre Daten zu legitimieren. Andernfalls bleibt Ihr Konto eingeschränkt. Bitte beachten Sie, dass Sie bis zur Legitimierung Ihrer Daten keine neuen Zahlungen tätigen können.“

Betätigen Sie nicht den Link

Die Betrüger wollen die Empfänger dazu veranlassen, den rot hinterlegten Button „Fortfahren“ zu betätigen. Laut unserer Kenntnis verleiten solche Buttons in fingierten Mails zu mehr oder weniger professionell gestalteten Webseiten, die meist über ein Eingabeformular verfügen. Nicht selten werden Besucher, die auf den Link klickten dazu aufgefordert, persönliche Daten oder gar Passwörter anzugeben.

Mit dieser Masche gelingt es den Absenders der Phishing-Mail, die persönlichen Daten abzugreifen und damit Missbrauch zu betreiben. Es besteht die Gefahr, dass mit Hilfe der gestohlenen Daten z.B. Internet-Geschäfte abgewickelt werden, wie Online-Shopping.

Wir raten dringend, den in der Email enthaltenden Link nicht anzuklicken bzw. zu öffnen. Banken und Kreditkarteninstitute verschicken laut unserer Kenntnis keine solchen Emails oder fordern zur Eingabe persönlicher Daten im Internet auf.


Verbraucherdienst e.V. –   Telefon:  0201 – 176790

Bürozeiten: Montags bis Freitags 08:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr.

Chat in WhatsApp     (Keine Anrufe, nur WhatsApp!)

Gerne können Sie uns auch via Email-Adresse und Kontaktformular erreichen: KONTAKT


Für Nichtmitglieder ist es uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Dieser Artikel basiert auf den uns gemeldeten Informationen, Zitaten und den im Artikel genannten Quellen und spiegelt nicht unsere Auffassung wieder. Soweit es ist uns möglich ist, haben wir diese sorgfältig geprüft. Testbestellungen oder sogenannte Lockvogel-Anrufe erfolgten nicht. Sollten Sie der Meinung sein, dass uns wesentliche Punkte zum Sachverhalt unbekannt sind, bitten wir Sie, uns unter dem Link KONTAKT zu kontaktieren.

Bewertungen von Verbrauchern

Mitglied werden

Kommentare zu Warnung vor betrügerischen Phishing-Mails eines „Sparkassen-Portals“

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.