Beitragsbild: Erfahrungen mit abgemahntem Film 12 Years a Slave

Erfahrungen mit abgemahntem Film 12 Years a Slave

14.03.14

Neue Erfahrung mit Abmahnung der Schutt Waetke Rechtsanwälte zum Film 12 Years a Slave

Rechteinhaber Tobis Film GmbH & Co. KG schützt seine Einnahmequelle 12 Years a Slave vor Urheberrechtsverletzungen und beauftragt die Schutt Waetke Rechtsanwälte mit Bearbeitung entsprechender Abmahnungen. Dies ist keine neue Erfahrung, denn Schutt Waettke RAe mahnen zum Beispiel auch Urheberrechtsverletzungen am Film Snitch ab.

 

12 Years a Slave nur im Kinoverleih – dennoch Abmahnung wegen Filesharing?

Eine neue Erfahrung mit Abmahnungen allerdings ist, dass mit 12 Years a Slave seitens der Schutt Waetke Rechtsanwälte ein Filmwerk abgemahnt wird, das scheinbar noch nicht im Handel ist.
Verbraucherdienst e.V. fand auf der Webseite des Rechteinhabers Tobis Film die Ankündigung – Zitat: “12 YEARS A SLAVE kommt am 16. Januar 2014 im Verleih von TOBIS FILM in die deutschen Kinos.“ – Zitat Ende. Quelle Tobis Film
Für Verbraucher in den Handel kommt das erfolgreiche Südstaatendrama 12 Years a Slave erst im Mai dieses Jahres. Ein entsprechender deutlicher Hinweis findet sich auf einer Verkaufseite bei Amazon – Zitat: “ Dieser Artikel wird am 16. Mai 2014 erscheinen.“ – Zitat Ende. Quelle Amazon

Die Erfahrung lehrt allerdings, dass eventuell Raubkopien im Internet zu finden sein könnten

Dies würde bedeuten, dass tatsächlich Urheberrechtsverletzungen am Film 12 Years a Slave vorliegen können. Daher sollte eine Abmahnung der Rechtsanwälte Schutt Waetke zum Film 12 Years a Slave nicht ignoriert werden.

In Abmahnungen werden Abgemahnte zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung aufgefordert

Auch in den Abmahnschreiben der Rechtsanwälte Schutt Waetke wird dem betroffenen Anschlussinhaber vorgeworfen, illegal die urheberrechtlich geschützte Datei (12 Years a Slave) auf Internettauschbörsen zum Download zur Verfügung gestellt zu haben. Und somit eine Verletzung der Urheberrechte des Rechteinhabers Tobis Film vorliegt. Bei Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung bietet die Kanzlei einen Vergleich i.H.v. 732,50 Euro an.

Kommentare zu Erfahrungen mit abgemahntem Film 12 Years a Slave

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.