First Communication GmbH | ConKred Inkasso

03.11.15

Die First Communication GmbH aus Frankfurt ist ein Anbieter von Telekommunikationsdiensten mit einem schlechten Ruf. Sucht man bei den gängigen Suchmaschinen nach dem Unternehmen, wird es von diversen Seiten nicht selten mit „Telefon-Abzocke“ in Verbindung gebracht. Ein Mitglied unseres Vereins erhielt durch das Inkassobüro ConKred aus Hamburg ein Vergleichsangebot, welches sich auf eine nicht bezahlte…Weiter lesen…


Flirt-Fever kündigen | Automatische Verlängerung

26.10.15

Bei dem Dating-Portal Flirt-Fever können sich Männer und Frauen kostenlos registrieren, um dort laut des Betreibers Prebyte Media GmbH „über 4 Millionen Singles“ anzutreffen. Bevor es jedoch zum Date kommt, muss ein Test-Abonnement abgeschlossen werden, welches eine Laufzeit von 14 Tagen hat. Dieses Test-Abo kostet 1,99 EUR – sollte man versäumen rechtzeitig zu kündigen wird es…Weiter lesen…


Parwise – Erfahrungen mit der Singlebörse

20.10.15

Dank unserer Vereinsarbeit sammeln wir in unterschiedlichen Verbraucherthemen Informationen, um Sie als Verbraucher auf dem Laufenden halten zu können. Zuletzt trat ein Mitglied unseres Vereins an uns heran, um uns ihre Erfahrungen mit der Singlebörse Parwise mitzuteilen. Was sollten Nutzer von Dating-Plattformen wie Parwise beachten? Mitglied sein heißt – auf der sicheren Seite zu stehen.…Weiter lesen…


Urteil KSM GmbH / Kanzlei BaumgartenBrandt ./. Verbraucher-Mitglied

09.10.15

Kanzlei BaumgartenBrandt reichte für seinen Mandanten KSM GmbH vor dem Amtsgericht Bochum Klage ein. Vor Gericht sollte unser Vereinsmitglied verurteilt werden, Schadensersatz wegen Filesharing an einem Film der KSM GmbH zu zahlen. Nachdem die Rechtsanwaltskanzlei BaumgartenBrandt nach einer nicht bezahlten Abmahnung einen Mahnbescheid über etwa 1100 Euro zustellen ließ, wurde diesem sogleich vom Abgemahnten widersprochen.…Weiter lesen…


Urteil G & G Media Foto-Film GmbH / RAe Schulenberg Schenk ./. Vereinsmitglied

06.10.15

Das Landgericht Frankfurt am Main hat in dem Rechtsstreit eines Filesharingverfahrens die Berufung zurückgewiesen. Damit wurde für ein Mitglied des Verbraucherdienst e.V. positives Urteil (Az: 381 C 795/14(37) erstritten. Angefangen hatte der Streit im Jahr 2010. Die Rechtsanwälte Schulenberg & Schenk hatten eine Abmahnung für den Film “Junge Mädchen brauchen Geld” von der G &…Weiter lesen…


Urteil MFA + FilmDistribution e.K. / c-law GbR Schulenberg & Schenk ./. Mitglied

01.10.15

Die MFA + FilmDistribution e.K. versuchte beim Amtsgericht die Erstattung von Lizenzschadensersatz und Aufwendungsersatz aufgrund einer behaupteten Urheberrechtsverletzung durchzusetzen. In dem aktuellen Urteil (148 C 120/14) des Amtsgerichts Köln wurde die Klage jedoch abgewiesen. Der Kläger, MFA + FilmDistribution e.K., wurde in dem Rechtsstreit von den Prozessbevollmächtigten c-law GbR Schulenberg & Schenk vertreten. Das Gericht…Weiter lesen…


Beschluss: RAe Baumgarten & Brandt / KSM GmbH ./. Mitglied

29.09.15

Rechtsanwälte Baumgarten Brandt haben im September 2015 eine Klage wegen einer Abmahnung zurückgenommen. Wegen angeblichen Filesharing in einer Tauschbörse des Films “Die Scharfschützen – Der letzte Auftrag” hatte die Kanzlei BaumgartenBrandt bereits im Jahr 2010 eine Abmahnung an den Beklagten versendet. Im Abmahnschreiben wurde die Abgabe einer unterschriebenen beigefügten Unterlassungserklärung gefordert. Eine unverzügliche Zahlung des…Weiter lesen…


Urteil KSM GmbH / Rechtsanwälte Baumgarten Brandt ./. Mitglied

22.09.15

Die KSM GmbH strengte ein Verfahren vor dem Amtsgericht Freiburg im Breisgau wegen Schadenersatzes gegen ein Mitglied des Verbraucherdienst e.V. an. Grund war, dass der Filmpublisher KSM GmbH aus Wiesbaden behauptete, dass unser Vereinsmitglied eine Urheberrechtsverletzung an dem Film “Cass Legend of a Hooligan” durch Filesharing über seinen Anschluss begangen hätte. Eine Software mit dem…Weiter lesen…


Urteil UPA Verlags GmbH / RAe Lensing und Kollegen ./. Mitglied

16.09.15

Eine Klage der UPA Verlags GmbH wurde vor dem Amtsgericht Kleve abgewiesen. Die Klägerin wollte ein Bauunternehmen dazu verurteilen lassen eine Rechnung über 476 EUR plus Zinsen und vorgerichtliche Kosten zu bezahlen. Eine Rechnung erhielt das Handwerks-Unternehmen weil er einen Eintrag im www.ntb-deutschland.de Branchenverzeichnis irrtümlich zugestimmt hatte. Der Unternehmer, der auch Mitglied im Verbraucherdienst e.V.…Weiter lesen…


Urteil Mitglied ./. SaferPayment AG / National Inkasso GmbH

14.09.15

Die Fa. SaferPayment AG, vertreten durch die Fa. National Inkasso GmbH hatte gegen ein Versäumnisurteil Einspruch eingelegt, das zu Gunsten unseres Mitgliedes entschieden wurde. So ging das Verfahren vor dem Landgericht in Coburg weiter. Das klagende Mitglied des Verbraucherdienst e.V. hatte gegen einen rechtskräftigen Titel in der Form eines Vollstreckungsbescheides, den die Beklagten erwirkt hatten,…Weiter lesen…