Klaus Jürgen Weimann | München

19.01.16

Herr Klaus Jürgen Weimann, aus München, hat nach Mitteilung der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) ein unerlaubtes Investment und Einlagengeschäft betrieben. Ohne dafür über eine notwendige Erlaubnis zu verfügen. Jetzt wurde mit Beschluss vom 16 Dezember 2015 von der BaFin die sofortige Rückabwicklung angeordnet. Die Verfügung ist von Gesetz wegen sofort vollziehbar, aber noch nicht bestandskräftig.…Weiter lesen…


Lombardium | Fidentum | Verbot durch BaFin

18.01.16

„Den Wert der Dinge kennt man erst, wenn man sie zu schätzen weiss.“ – so wirbt die Firma Lombardium Hamburg GmbH & Co KG auf ihrer Website. Das Pfandhaus belieh Inhabergrundschuldbriefe und Inhaberaktien. Doch mit einem Bescheid vom 04.12.2015 verbot die BaFin das Kreditgeschäft. Schauen Anleger nun in die Röhre? Lombardium Hamburg – Rückabwicklung gefordert…Weiter lesen…


Sachwert Schmiede GmbH | BaFin | Rückzahlungsanordnung

13.01.16

Die Sachwert-Schmiede GmbH investiert Gelder von Anlegern in verschieden Sachwerten. Den Anleger stellten dafür Darlehensbeträge zur Verfügung und es wurde versprochen, dass sie ihr Geld zzgl. Zinsen in jedem Fall zurückerhalten. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat der Sachwert-Schmiede GmbH, Heddesheim, mit Bescheid vom 21. September 2015 aufgegeben, das unerlaubt betriebene Einlagengeschäft durch Rückzahlung der…Weiter lesen…


Chuma Holdings Inc.| BaFin warnt vor Aktienkauf

12.01.16

Die Deutsche Finanzaufsicht (BaFin) warnt Anleger vor einem Einstieg bei der Cannabis-Firma Chuma Holdings Inc. Das Unternehmen bietet nach eigenen Angaben eine Reihe von Dienstleistungen für legale Cannabis Firmen an. Laut Chuma Holdings hilft die Firma bei der Suche nach passenden Anbauflächen, der Darlehensbeschaffung und der Einrichtung von Verkaufsstätten.


Eurotempus GmbH | Rückabwicklung angeordnet

Die eurotempus GmbH ist eine Transfergesellschaft mit Sitz in Köln. Das Unternehmen hat zum Unternehmensgegenstand Personaldienstleistungen an anderen Unternehmen – unter anderem im Ausland. Ausgenommen davon sind Arbeitnehmerüberlassungen und sonstige nach deutschem Recht genehmigungspflichtige Tätigkeiten.


RB-Verlag aus Madrid – Forderung für Branchenbucheinträge

23.12.15

RB-Verlag aus Madrid versendet Rechnungen an Gewerbetreibende. In der Rechnung wird die Zahlung für eine Suchmaschinenoptimierung für Google und Branchenbucheinträge für 12 Monate gefordert. Der Betrag beläuft sich auf 299,50 EUR. Der Rechnungsbetrag entspricht der Nettosumme ohne Mehrwertsteuer. Nach § 13b UStG wäre die Mehrwertsteuer durch den Leistungsempfänger zu zahlen


Auctoritas s.a.r.l | Flüchtlingsheimen | Traumrenditen

18.12.15

Die Auctoritas s.a.r.l aus Luxemburg wirbt zurzeit mit einer Kapitalanlagenofferte zum aktuellen Thema Flüchtlingswelle. Sie beabsichtigt in Immobilien in Deutschland zu investieren, erwerben bzw. zu bauen. „Flüchtlings- Unterkünfte, Qualifiziertes Nachrangdarlehen“ wird die Kapitalanlage durch die Firma Auctoritas s.a.r.l bezeichnet. Zeichnungsfrist ist vom 01.11.2015 – 31.12.2015. Mindestanlagebetrag 25.000 EUR, Laufzeit 18 Monate bzw. 24 Monate. Der…Weiter lesen…


Klagerücknahme FDUDM2 GmbH / RA Sebastian Wulf ./. Mitglied

Wenn Post vom Anwalt Sebastian Wulf kommt, bedeutet es für die meisten Verbraucher nichts Gutes. Der Rechtsanwalt aus Werl ist dafür bekannt, Forderungen aus Schadensersatzansprüchen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen einzutreiben. Dieses Mal konnte sich aber unser Mitglied über die Nachricht des AG Donaueschingen freuen. Es wurde mitgeteilt, dass Sebastian Wulf seine Klage (Az. 1 C 322/15)…Weiter lesen…


Urteil A. Heineke / Anwälte Faustmann – Neumann ./. Mitglied

09.12.15

Ein Mitglied des Verbraucherdienst e.V. betreibt einen Onlineshop und vertreibt darin unter anderem Motiv-Kontaktlinsen. Er erhielt im April 2014 eine Abmahnung wegen Wettbewerbsverletzung. Abgemahnt wurde er von der Kanzlei Faustmann – Neumann für Andreas Heineke. Der Kläger forderte in der Abmahnung 1434,40 EUR. In der Abmahnung wurde unserem Mitglied vorgeworfen, dass die von ihm angebotenen…Weiter lesen…


GES Registrat GmbH Gewerberegistrat Erfahrungen

26.11.15

Die Inhaberin eines Berliner Nagelstudios fiel aus allen Wolken, als sie eine Rechnung über 588,00 EUR vom Gewerberegistrat bekam. Sie hatte keine Erklärung dafür, warum die GES Registrat GmbH eine derart hohe Rechnung an sie stellte. Zunächst glaubte sie an eine Verwechslung, alles andere erschien ihr merkwürdig. Die Rechnung legte sie auf einen Papierstapel, den…Weiter lesen…